Mittwoch, 8. Juni 2011

Jersey und ich...

vielleicht werden wir doch noch Freunde:

Kurz vor der OP kam ein Paket von Michas Stoffecke mit einem Jersey-Überraschungspaket. Und sofort wußte ich, dass der gestreifte super für ein T-Shirt für den Großen wäre.
Und heute war den Ideenstau im Hirn so groß, dass ich mal etwas abarbeiten musste. Der Jersey läßt sich gut nähen und wenn ich nicht ständig die rechte an die linke Stoffseite genäht hätte, wäre auch der Nahttrenner arbeitslos gewesen.
Robert ist glücklich und hat das Shirt nicht mehr ausgezogen.

.Eigentlich sind die Farben deutlich kräfiger, aber bei dem Wetter war leider kein besseres Foto möglich :-(

Schnitt: Ottobre 3/2011
Stoff: Michas Stoffecke

Kommentare:

  1. sieht toll aus! hm, das kenn ich auch. an manchen tagen ist mein nahtrenner ein sehr kostbares arbeitsgerät ;-)
    lg, kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Huhu... (zweiter Versuch, nachdem Blogger mich ständig rausschmeißt)

    Tolles Shirt! Und ein klasse Jungsjersey! Ich bin übrigens talentiert für links auf rechts annähen und der beste Mitarbeiter im Atelier der tapferen Schneiderin ist der tapfere Nahttrenner!
    Gut, dass es solche Erfindungen gibt:-))

    Glg Viola

    AntwortenLöschen
  3. Und angezogen sieht es super aus!!!
    VG Heike

    AntwortenLöschen

Schön, das du mir eine Nachricht hinterlässt...